REMSTAL GARTENSCHAU 2019 | INTERKOMMUNALES LAND ART PROJEKT

 

Für die Remstal Gartenschau entwirft und gestaltet David Klopp Land Art Projekte in mehreren Städten und Gemeinden. Dabei verwendet er regional wachsendes Weidenholz als vielseitigen Werkstoff. Seine Arbeiten entwickelt er im Austausch mit seinem räumlichen und kulturellen Umfeld. Auf diese Weise entstehen lebendige Kunstwerke die ihre eigene Geschichte erzählen...

 

DIE REMSWIEGE | WEINSTADT

 

Eine Wiege aus Weide über dem Wasser...

 

Das Projekt: eine schwebende Wiege in Schiffsform thematisiert die historische Rolle Weinstadts, als Geburtsort des württembergischen Königshauses. Die 5 Meter lange Remswiege wurde vor Ort in Weinstadt aus Weidenholz und Naturbast gestaltet. Zwischen zwei Bäumen an einem hauchdünnen Spezialseil hängend, wiegt sie sich mehrere Meter über dem Fluss im Wind. Weitere Informationen über die Konzeption und den Installationsprozess, können Sie in einem von der Stadt Weinstadt gestalteten  Kurzfilm erfahren... 

 

Der Standort: die Remswiege ist beim Kanueinstieg in Nähe der Weinstädter Birkelspitze zu finden | Birkelstraße 34 in 71384 Weinstadt.

 

Entwurf und Gestaltung: die Entwurfsphase begann im Frühjahr 2018. Die gestalterische Umsetzung vor Ort erfolgte im Juli 2019.

 


 

DAS GÄNSENEST | REMSECK AM NECKAR

 

Ein Nest für menschliche Gänse...

 

Das Projekt: das Naturkunstwerk nimmt Bezug auf die örtliche Gänsezucht, welche mehrere Jahrhunderte lang eine der wichtigsten Erwerbsquellen der Stadt Remseck am Neckar war. Das Gänsenest misst 6 Meter im Durchmesser und wurde aus tausenden von biegsamen Weidenruten an der Uferböschung der Rems gebaut. Durch ein Schlupfloch kann das Nest betreten werden. Eiförmige Natursteine im Innern laden den Besucher zum Sitzen ein. Für Betrachter von außen entsteht der Eindruck: "im Nest wird gebrütet".

 

Der Standort: Uferböschung an der Rems, ca. 150 M von der Flussmündung in den Neckar | Remsufer 16, 71686 Remseck am Neckar.

 

Entwurf und Gestaltung: die Entwurfsphase begann im Frühjahr 2018. Die Umsetzung vor Ort erfolgte im Juni 2019.

 


 

DER SPIEGELBOGEN | PLÜDERHAUSEN

 

Ein schwimmender Bogen aus lebendiger Weide...

 

 

 If there is magic on this planet, it is contained in water.

(Loren Eisely)

 

Das Projekt: in der Gemeinde Plüderhausen liegt einer der schönsten Badeseen der Region. Für das landschaftlich reizvolle Gewässer habe ich einen schwimmenden Bogen aus lebendiger Weide entworfen. Der mit Haselnussholz verstärkte Bogen ist 6 Meter breit und  auf einem schwimmfähigen Ponton aus Douglasienholz aufgebaut. Mit der tatkräftigen Unterstützung vieler Helfer, eines Autokrans und eines kleinen Bootes der örtlichen Feuerwehr wurde das Kunstwerk zu Wasser gelassen, auf den See hinaus gezogen und verankert. Der schwimmende Weidenbogen kann im Wasser des Sees langsam grüne Blätter ausbilden. In den Morgen- und Abendstunden spiegelt er sich auf der glatten Wasseroberfläche und gibt dem Kunstwerk auf diese Weise seinen Namen.

 

Der Standort: der schwimmende Bogen ist auf dem Badesee ist unter Wilhelm-Bahmülller-Str. 111, Plüderhausen 73655  zu finden.

 

Entwurf und Gestaltung: Die Entwurfsphase begann im Sommer 2018, die gestalterische Umsetzung vor Ort erfolgte im Mai 2019

 


 

DAS GRÜNE PORTAL | SCHORNDORF

 

Ein Tor das mit seinen Besuchern wächst...

 

 

Das Projekt: Für den Eingangsbereich des Gartenschau Erlebnisgartens in Schorndorf habe ich ein 8 Meter hohes und 7 Meter breites Portal aus Naturmaterial entworfen und vor Ort gestaltet. Das Kunstwerk besteht aus hunderten von miteinander verflochtenen  Weidenruten, welche zum Teil im Boden eingepflanzt sind. Die Form des Grünen Portals wird von vier konisch verjüngten Säulen definiert, welche mittig aufeinander treffen und eine gemeinsame Krone ausbilden. Im Laufe des Gartenschau-Jahres wird das Weidenportal unter dem Einfluss von Wind, Sonne und Regen lebendig und beginnt gemeinsam mit seinen Besuchern zu wachsen.

 

Der Standort:  das Grüne Portal ist im Eingangsbereich des Schorndorfer Schlossparks zu finden | Schloss 1, 73614 Schorndorf.  

 

Entwurf und Gestaltung:  Die Entwurfsphase begann im Frühjahr 2018, die gestalterische Umsetzung vor Ort erfolgte von März - Mai 2019


 

DAS SONNENRAD | REMSHALDEN

 

Ein Lichtkunstwerk beim Sonnwendfeuer...

 

 

Das Projekt: auf eIner großen Wiese in der Gemeinde Remshalden, findet  jedes Jahr im Juni ein großes Sonnwendfeuer statt. Inspiriert durch den alten Brauch zu Ehren des lebensspendenden Himmelskörpers, habe ich ein 4 Meter hohes Sonnenrad aus Weidenholz entworfen. Die gestalterische Umsetzung erfolgte vor Ort und Besucher konnten den Entstehungsprozess direkt miterleben. Begonnen habe ich mit dem Bau des Rades im liegenden Zustand, später konnte das Rad aufgerichtet- und im stehenden Zustand fertig gestellt werden. Das Sonnenrad wurde in Sichtweite des Sonnwendfeuers positioniert und lädt seine Besucher zum durchschauen ein. 

 

Der Standort: Das Sonnenrad steht auf einer Wiese beim Weingut W. Häfner, am Rems-Radweg | Unterer Wasen 11, 73630 Remshalden.

 

Entwurf und Gestaltung: Die Entwurfsphase begann im Frühjahr 2018 die gestalterische Umsetzung vor Ort erfolgte im Februar 2019.

 

 


 

DER WEISSE PFAD | WINTERBACH

 

Ein Erlebnisrundgang der Kultur und Landschaft verbindet...

 

 

Das Projekt:  Der Weiße Pfad ist ein 5 km langer Erlebnisrundgang, welcher die kulturellen und landschaftlichen Sehenswürdigkeiten der Gemeinde Winterbach auf kreative Weise miteinander verbindet. Land Art und Street Art Installationen entlang der Strecke werden als Mittel der Wegführung eingesetzt. Der Rundgang schafft für unterschiedliche Kultureinrichtungen eine gemeinsame Bühne, welche im Gartenschaujahr auf vielfältige Weise bespielt wird. Über Veranstaltungen und Aktionen am Weißen Pfad informiert ein zentraler Infopunkt im alten Rathaus von Winterbach. Eine kleine Schnecke ist das Wegzeichen des Weißen Pfades und erinnert den Besucher daran, dass es mehr zu erleben gibt, wenn man langsamer unterwegs ist.


 

Der Standort: Marktplatz 2, 73650 Winterbach - der Einstieg in den Rundweg ist an vielen weiteren Punkten möglich.

 

Konzeption und Gestaltung: mit der Konzeption begann ich Ende 2017. Die Gestaltung der verschiedenen Stationen erfolgte 2018 & 2019.

 

Info-Flyer: ein Faltblatt mit Karte ist im Remstal Gartenschau Infopunkt im alten Rathaus am Winterbacher Marktplatz erhältlich.

 

Schnecken-Shirts: ein eigenes T-Shirt in individueller Farbe und Ausführung kann hier gestaltet und bestellt werden...