Leuchtturm in Schorndorf

Seenot +  Flucht

Oktober 2020 | Premiere des interaktiven Leuchtturms in der Stadt Schorndorf. Zum Auftakt der Aktionswochen Seenot und Flucht wurde der Leuchtturm auf dem Marktplatz und an der Stadtkirche errichtet. Im Vorfeld wurden Fragen zum Thema gesammelt. Bürger/innen antworteten auf folgende Auswahl.

Fragen

  • Was verbindet uns?
  • Darf ein Mensch untätig bleiben, wenn ein anderer ertrinkt?
  • Wieviel braucht der Mensch zum (Über)leben?
  • Wer soll das alles bezahlen?
  • Was bist Du bereit zu teilen?
  • Wenn Du nur eine Sache auf die Flucht mitnehmen könntest, was würde das sein?
  • Was würdest Du vermissen, wenn Du von zuhause flüchten müsstest?
  • Welche Frage würdest Du gerne stellen?

Entstehung


Der Künstler David Klopp hat das Leuchtturmprojekt im Jahr 2020 anlässlich der Aktionswochen Seenot und Flucht  gestaltet. Der Holzgestalter Wolfgang Schmid und der Metallgestalter Albrecht Rühle waren bei Bau und Transport beteiligt. Folgende Berichte über den ersten Einsatz in Schorndorf sind abrufbar:

Oktober 2020

November 2020